Mehr als 3 Millionen Fiat 500 in Europa verkauft

Baureihe, die aus den Fiat 500, Fiat 500L und Fiat 500X besteht, erzielt weiteren Rekord. Ein entscheidender Erfolgsfaktor ist die stetige Weiterentwicklung, um auf immer speziellere Anforderungen der Kunden zu reagieren.         

Frankfurt, im Juni 2019

Der Fiat 500 hat wieder eine Rekordmarke geknackt. Jetzt wurde das europaweit dreimillionste Exemplar der Baureihe verkauft, die aus drei Modellen besteht: dem ikonischen und stilvollen Fiat 500, dem vielseitigen, für junge Familien perfekten Fiat 500L und dem Crossover Fiat 500X. Die Erfolgsgeschichte des Fiat 500 ist eine internationale – 62 Prozent aller Fahrzeuge werden außerhalb von Italien gekauft. Die Heimat von Fiat ist dennoch der größte Markt für die Baureihe, gefolgt von Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Spanien.

Der dreimillionste Fiat 500 ist ein Cabriolet, lackiert im eleganten Stella Weiß, das mit einem Hauch von Rosa perfekt zu den neuen Farben der Sitzbezüge passt. Diese sind in einer Kombination aus Schwarz und Weiß mit Effekten in Matelassé ausgeführt und weisen Eco-Leder[1] im Schulterbereich sowie in Bordeaux gestickte Logos 500 auf.

Ein entscheidender Erfolgsfaktor des Fiat 500 ist die Auffächerung in eine ganze Fahrzeugfamilie, deren einzelne Modelle sich zwar in Einsatzbereich, Form und Persönlichkeit unterscheiden, aber alle die einzigartige DNA des Fiat 500 zeigen. Der Fiat 500 ist ein Symbol für italienische Handwerkskunst und ist weltweit als Stilikone anerkannt. Mit Innovationskraft und Premiumqualität hat er bewiesen, dass auch ein Kleinwagen weltweit erfolgreich sein kann.

Aktuell unterstreicht der Fiat 500 seine Vielseitigkeit mit den neuen Modellen Fiat 500 Star und Fiat 500 Rockstar. Auch der Fiat 500X zeigt sich im neuen Modelljahr gründlich überarbeitet. Seit der Markteinführung 2014 ist der Fiat 500X in seinem Segment Bestseller in Italien und behauptet europaweit eine Position unter den Top-10 der Zulassungsstatistik. Der Fiat 500X kombiniert zeitlosen Stil mit innovativer Technologie, die moderne Ansprüche an Mobilität erfüllt. So war der Fiat 500X das erste Modell, das mit der neuen Motorengeneration FireFly ausgerüstet wurde. Die Turbobenziner mit 1,0 und 1,3 Litern Hubraum sind die modernsten Triebwerke im Portfolio von Fiat Chrysler Automobiles (FCA).

Der komfortable Fiat 500L, maßgeschneidert auf die Anforderungen moderner Familien, komplettiert die Baureihe. Die 2017 in überarbeiteter Version vorgestellte Großraum-Limousine vereint den ikonischen Stil des Fiat 500 mit hohem Platzangebot, umfangreicher Technologie-Ausstattung und eigenständiger Persönlichkeit.

*

Kontakt
Anne Wollek
Tel: +49 69 66988-450
E-Mail: anne.wollek@fcagroup.com

Vorschau auf den Ducato Electric

  • Das erste Elektrofahrzeug von Fiat Professional kommt 2020 in die Showrooms von Fiat und Fiat Professional Händlern
  • Entwickelt und konstruiert nach den modernsten Qualitätsstandards von FCA, ist der Ducato Electric in allen Karosserievarianten mit dem gleichen Ladevolumen erhältlich wie der Ducato mit Verbrennungsmotor: von zehn bis 17 Kubikmetern und mit der besten Zuladung auf dem Markt von bis zu 1.950 Kilogramm. 
  • Ducato Electric wird eine Auswahl an Batterieoptionen für eine Gesamtreichweite von 220 bis 360 Kilometern (NEFZ-Zyklus) anbieten.  
  • Maximale Leistung von 90 kW und maximales Drehmoment von 280 Newtonmetern. 
  • Die Entwicklung ist das Ergebnis einer eingehenden Analyse der Nutzungsdaten und der verschiedenen Einsatzarten sowie einer Partnerschaft mit Großkunden, die darauf abzielt, maßgeschneiderte Lösungen anzubieten, die Nutzlast und Leistung kompromisslos an die unterschiedlichen Anforderungen des professionellen Einsatzes anpassen: 100 Prozent Ducato, 100 Prozent elektrisch.

Turin, im Juli 2019

Die Marke Fiat Professional zeigt erstmals den Ducato Electric – eine vollelektrische BEV-Version (Battery Electric Vehicle), die 2020 auf den Markt kommen wird, und die zusammen mit dem Erdgas-betriebenen Ducato Natural Power das Angebot für alternative Kraftstoffe vervollständigt. 

Dem neuen Ducato gelingt so ein weiterer Schritt auf seinem evolutionären Weg, der seit fast vierzig Jahren nicht aufzuhalten ist. Ausgezeichnete Leistung und Effizienz sowie ein starker Fokus auf TCO (Total Cost of Ownership) werden den unterschiedlichen Bedürfnissen jeder beruflichen Mission bestmöglich gerecht. Dieser Gedanke trägt auch den Ducato Electric, das erste vollelektrische Fiat Professional Modell, entwickelt nach den modernsten Qualitätsstandards der FCA-Gruppe.

Der Ducato Electric wurde auf der Grundlage einer detaillierten, einjährigen Studie über die Kunden-Nutzung der Fahrzeuge konzipiert, die bestätigte, dass mehr als 25 Prozent des Marktes bereits eine „BEV-Einstellung“ in Bezug auf Nutzung, Strecken, Dynamik und Leistung aufweisen, und somit auf eine Änderung der Mobilität vorbereitet sind. 

Gewerbe in bestimmten Geschäftsbereichen sind gut positioniert, um diese Technologie frühzeitig einzusetzen, wenn man das Wachstum des Online-Handels, der Post- und Kurierdienste, der Lieferung von verzehrfertigen Lebensmitteln zu Hause, des Nahverkehrs im Zentrum und der Notwendigkeit bedenkt, den Zugang zu den Innenstädten mit ihren ständig zunehmenden Verkehrsbeschränkungen für konventionelle Kraftfahrzeuge zu gewährleisten.  

Die Kunden, die sich heute bereits für die Elektromobilität interessieren, sind dieselben, die aufgrund ihrer spezifischen Einsatzarten besonderen Wert auf die TCO legen und in der Regel eine geringe Routenvariabilität und eine hohe Anzahl von Nutzungstagen pro Jahr, aber relativ niedrige Tageskilometer aufweisen.

Die Entwicklung des Ducato Electric wird unterstützt von einer proaktiven Zusammenarbeit mit Kunden. In Pilotprojekten mit einigen großen Industrieunternehmen lässt sich deren gesamte Wissensbasis auszuschöpfen und alle spezifischen Nutzungsanforderungen ermitteln, die bei der individuellen Anpassung und Konfiguration für jede Anwendung zu berücksichtigen sind. Mit diesem Ansatz will Fiat Professional komplette Elektromobilitätslösungen anbieten, basierend auf der Untersuchung des Energiebedarfs.

Der Ducato Electric bietet nicht nur eine komplette Palette von Versionen, sondern auch modulare Batteriegrößen mit einer Reichweite von 220 bis 360 Kilometern (NEFZyklus) und verschiedenen Ladekonfigurationen. Kombiniert mit beeindruckenden Leistungen: Geschwindigkeitsbegrenzung auf 100 Kilometer pro Stunde zur Optimierung des Energieverbrauchs, maximale Leistung von 90 kW und maximales Drehmoment von 280 Newtonmetern. Der neue, elektrische Antrieb limitiert dabei nicht die Stärke des Ducato: seine klassenbesten Ladevolumina von zehn bis 17 Kubikmetern und die Zuladung von bis zu 1.950 Kilogramm, die beste in der Kategorie.

Der neue Ducato Electric ist ein Fahrzeug ohne Kompromisse: 100 Prozent Ducato, 100 Prozent elektrisch. Er wird daher zum Schlüsselprodukt von Fiat Professional im Bereich der Elektromobilität, insbesondere für den Übergang von der traditionellen „Fahrzeugauswahl“ zu einer „Mobilitätsauswahl“, die auf spezifischen Arbeits- und Geschäftsfaktoren basiert. Denn die Kaufentscheidung wechselt von Total Cost of Ownership zu Total Cost of Mobility.

http://www.fiatprofessionalpress.de/

Markus Hauf

E-Mail: markus.hauf@fcagroup.com 

Tel: +49 69 66988-801

Fiat Doblo L2H1

Fiat Doblò Cargo ist „Bestes Nutzfahrzeug 2016″

Frankfurt, 23. Juni 2016

Der neue Fiat Doblò Cargo ist von den Lesern der Fachzeitschriften „Fernfahrer“, „lastauto omnibus“ und „trans aktuell“ in der Kategorie Lieferwagen (Importwertung) zum „Besten Nutzfahrzeug 2016″ gewählt worden und konnte damit seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Die Wahl zum „Besten Nutzfahrzeug“ fand in diesem Jahr bereits zum 20. Mal statt. Im Rahmen einer Prämierungsfeier in Stuttgart nahm Florian Zimmermann, Leiter Marketing Fiat Professional in Deutschland, die Auszeichnung entgegen.
Die Baureihe Fiat Doblò Cargo besteht aus drei Karosserievarianten (Kastenwagen, Kombi, und dem Pritschenwagen Workup). Zur Wahl stehen bei einheitlicher Breite (1.832 Millimeter), zwei Aufbauhöhen (1.845 mm und 2.125 mm), zwei Längen (4.406 mm und 4.756 mm) und zwei Radstände (2.755 mm und 3.105 mm). Sieben Motorvarianten stehen zur Verfügung: vier Turbodiesel, zwei Benziner und eine bivalente Variante, die wahlweise mit Benzin oder Erdgas betrieben werden kann. Damit bietet der Fiat Doblò Cargo das umfangreichste Programm im Segment, vom Lieferwagen bis zu Spezialfahrzeugen. Als Erbe eines Erfolgsmodells, das seit dem Jahr 2000 fast 1,7 Millionen Mal verkauft wurde, steht der Fiat Doblò Cargo an der Spitze in einem Fahrzeugsegment, das etwa 25 Prozent des europäischen Marktes für leichte Nutzfahrzeugen ausmacht.

Volvo V40 D2 Ocean Race

☃️Gewinnspiel!!!! Cashback-Aktion: Bis zu 1.000 € zurück!☃️

In diesem Jahr gibt es für Sie von Mopar®️ ein besonderes Gewinnspiel zur Adventszeit. Bringen Sie Ihr zum FCA-Konzern gehörendes Fahrzeug zwischen dem 01. und 21. Dezember 2018 zu uns in die Werkstatt und reichen Sie Ihre Werkstattrechnung bei Mopar®️ ein. Unter allen Einsendungen werden 3 Gewinner gezogen – wenn Sie der glückliche Gewinner sind, übernimmt Mopar®️ Ihre Werkstattrechnung bis zu einer Höhe von 1.000 €.
Dazu müssen Sie die Rechnungskopie mit dem Betreff „Mopar Adventskalender Gewinnspiel“ an die E-Mail Adresse mopar-marketing-promo@fcagroup.com senden.
Die Verlosung findet am Ende des Aktionszeitraums statt.
Wenn Sie zu den glücklichen Gewinnern zählen, werden wir Sie zur Gewinnübergabe einladen.
Detaillierte Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Jetzt schnell einen Termin vereinbaren und beim Gewinnspiel mitmachen. Mopar®️ und das Team der Autohaus Thorsten Schur GmbH wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit und viel Glück! #auftourmitschur